Black Paris : Kunst und Geschichte einer schwarzen Diaspora

Titre Black Paris : Kunst und Geschichte einer schwarzen Diaspora
Type de publication Livre
Langue principale de la publication allemand
Année de publication 2006
Auteur Tobias Wendl
Bettina von Lintig
Kerstin Pinther
Nombre de pages 432
Éditeur Peter Hammer Verlag
Ville Wuppertal
Genre recueil d'études
Pays d'édition Allemagne
ISBN 978-3-7795-0065-0
Résumé/Présentation "Paris, die Kapitale des einstigen französischen Kolonialreichs, ist inzwischen selbst zur größten afrikanischen Enklave Europas geworden. Das Buch schlägt einen Bogen von der kolonialen Ausbeutung und der Entdeckung der ?art nègre? zu Beginn des 20 Jhds., über den Surrealismus, den Jazz und die Négrophilie der Zwischenkriegszeit, über das von Aimé Césaire und Léopold S. Senghor initiierte Projekt der Négritude, die Migrantenströme der 1960er und 1970er Jahre und die von ihnen geprägten Viertel, bis hin zu all jenen Diaspora-Initiativen, Geschäften, Ver-lagen und Agenturen, dank derer Paris zu Beginn des 21. Jahrhunderts zum unangefochtenen (Welt-)Zentrum der afrikanischen Mode, Musik, Kunst und Literatur avancierte" (site de l'éditeur, 01.2017)
Référence complète Black Paris : Kunst und Geschichte einer schwarzen Diaspora. Hg. von Tobias Wendl, Bettina von Lintig und Kerstin Pinther. Wuppertal : Peter Hammer, 2006, 432 p., ill. - ISBN: 978-3-7795-0065-0.

Auteurs